Gedanken zu Corona

Corona vollführt weltweit einen Schlag ins Kontor, zerstört alle Sicherheit, alle Grundannahmen. Mir fällt dazu Nietzsche ein, sinngemäß: was uns nicht umbringt, macht uns härter. Stimmt das so? Aus meiner Sicht nicht ganz, denn um aus der Not eine Tugend zu machen, braucht es schon eine starke Haltung und beginnt zunächst mit der Anerkennung der Not. Und dann? Kann es dann möglicherweise gelingen, großes Potential zu entwickeln?

Coaching begleitet Sie gezielt und individuell bei der Erarbeitung einer solchen Haltung, die Ihnen Halt gibt und Sie darin unterstützt, die täglichen Anforderungen zu erfüllen und Chancen zu entdecken, die in der Krise enthalten sein können. Und haben Sie erstmal den Perspektivwechsel erlebt und Möglichkeiten erkannt, steht Ihrem persönlichen Wachstum vermutlich nichts mehr im Wege.

Schon jetzt gibt es eine aktuelle Studie, die besagt, dass rückblickend auf die vergangenen Monate 91 % aller Befragten nach Corona ein anderes Leben führen möchten als vor Corona. Worauf warten Sie?